Beförderungsbedingungen

 

Voraussetzung für einen Tandemflug

Jeder ab ca. 10 Jahren, der körperlich gesund und zwischen 30 kg und 100 kg leicht ist, kann bei uns mitfliegen. Gute Laune und gegebenenfalls etwas Geduld am Startplatz, bis sich geeignete Startbedingungen einstellen, solltest Du mitbringen.

Du benötigst für den Flug bequeme und dem Wetter angepasste Kleidung sowie knöchelhohe, feste Schuhe.

Einen winddichten Overall sowie einen Helm bekommst Du von uns gestellt.

 

Termine und Durchführung

Der Termin des Fluges wird mit uns abgestimmt und in Abhängigkeit von geeigneten Wetterbedingungen vereinbart. Die Art der Abstimmung wird nach Einzelfall vereinbart. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass trotz fest vereinbarter Termine kein Anspruch auf Beförderung besteht, wenn dies die Witterungsverhältnisse nicht zulassen.

Es besteht bei Terminverschiebung oder Ausfall kein Anspruch auf Schadensersatz, Rückerstattung oder Erstattung sonstiger entstandener Aufwendungen. Der Anspruch auf Nachholung des Fluges bleibt jedoch bestehen.

Das Fluggelände wird wetterabhängig von dem Tandempiloten bestimmt.

Die Einzelheiten der Durchführung des Fluges bestimmt ebenso der Pilot. Es ist immer der Pilot für die Durchführung des Fluges verantwortlich. Der Pilot ist berechtigt, den Flug abzusagen, wenn er den Passagier für ungeeignet hält oder wenn er die äußeren Bedingungen (Wetter, Wind, Gelände) für ungeeignet hält.

 

Der Passagier bestätigt, dass seine Teilnahme dem persönlichen Interesse gilt. Die Anreise in das Fluggelände trägt der Passagier. Die Kosten für Bergbahnfahrten und Ähnliches (ggf. Landeplatzgebühr) sind nicht im Flugpreis enthalten.

Weitere Fahrtkosten (die z.B. wetterbedingt entstehen) sind nicht im Preis enthalten.

 

Der Tandemflug

Der Passagier erklärt ausdrücklich, körperlich und seelisch gesund zu sein, keine Herz- oder Kreislauferkrankungen, Gleichgewichtsstörungen, Nervenerkrankungen oder sonstige, auch chronische Erkrankungen zu haben und sich den Belastungen des Fluges gewachsen zu fühlen. Bei Unklarheit über seine fliegerische Tauglichkeit besteht die Verpflichtung des Passagiers, sich diese Tauglichkeit ärztlich bestätigen zu lassen.

Der Passagier verpflichtet sich, den Flug abzusagen, wenn keine theoretische Einweisung erfolgt oder er diese gesamt oder in Teilen nicht verstanden hat. Er verpflichtet sich, den Flug abzusagen, wenn er unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss steht. Der Passagier verpflichtet sich, entsprechende Kleidung (wetter- und windfest, geeignet für Verschmutzung), feste Schuhe (über die Knöchel reichend) und reißfeste Handschuhe zu tragen. Wir verpflichten uns, Helm, Flugoverall und Flugausrüstung zur Verfügung zu stellen.

 

Bei minderjährigen Passagieren wird die Einwilligung eines Elternteils oder des gesetzlichen Vertreters benötigt.

 

Der Passagier verpflichtet sich, den Anweisungen des Piloten unbedingt und sofort Folge zu leisten. Dies dient seiner eigenen Sicherheit. Wir weisen darauf hin, dass es beim Gleitschirmfliegen etwa beim Starten oder Landen, durch Stolpern oder Fehlverhalten auch zu Unfällen kommen kann. Wir sind bemüht, dieses Risiko so gering wie möglich zu halten. Im Besonderen kann das Nichtbefolgen der theoretischen Einweisung und der Anweisungen während Start, Flug und Landung zu einer Gefährdung von Passagier und Pilot führen.

 

Bei Nichtbefolgen von Anweisungen des Piloten kann dieser den Passagier vom Flugbetrieb ausschließen.

Bei Zuwiderhandlung erlischt der Anspruch auf Beförderung ohne Rückzahlungsanspruch auf die Fluggebühr.

Bei Schäden an Personen durch Nichtbefolgen von Anweisungen des Piloten haftet der Passagier. Für vorsätzliche oder grob fahrlässige, vom Passagier verursachte Schäden an Ausrüstung, Piloten oder an Dritten haftet der Passagier.

Zur Deckung der Ansprüche des Passagiers, etwa bei einem Unfall, besteht eine entsprechende Versicherung nach den Haftungsbestimmungen des deutschen Luftfahrtgesetzes. Mitgeführte Gegenstände (insbesondere Brillen, Kameras, Mobiltelefone und andere Wertgegenstände sowie Geld) müssen ordnungsgemäß befestigt bzw. verstaut werden. Andernfalls können wir für Abhandenkommen oder Beschädigung, z.B. während Start, Flug oder Landung, keine Haftung übernehmen.

 

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen der Beförderungsbedingungen unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit in allen übrigen Punkten unberührt. An ihre Stelle soll eine angemessene Regelung treten, die den unwirksamen Bestimmungen am ehesten entspricht. Gerichtsstand und Erfüllungsort aller Verpflichtungen ist München.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thermik-Flug